SparkassenHaus

Zeitraum 2012–2015
Aufgabe Neubau
Nutzung Hauptstelle der Sparkasse
LeerWittmund
Ort Leer
Bauherr Sparkasse LeerWittmund
Team M. Cornelsen, B. Ellwanger,
P. Lux, G. Wehber 
Merkmale
  • 4-geschossiges Bürogebäude
  • DGNB Zertifizierung
  • Biologisch wirksames Lichtkonzept
  • Active-Office-Konzept Innenarchitektur und Bankenplanung
BGF 21.257 m²
BRI 83.828 m³

Die Fusion zwischen den Sparkassen Leer und Wittmund, strukturelle Veränderungen und Zusammenlegung von mehreren Standorten in Leer: es gibt viele Gründe für den Neubau der Hauptstelle der Sparkasse LeerWittmund. Das SparkassenHaus entsteht im Zentrum der Stadt Leer am Denkmalplatz.

Das Herzstück des Gebäudes sind zwei großzügige Atrien, die Kundenhalle und Forum mit Tageslicht versorgen. Mittig liegt die zentrale Treppenanlage, die Begegnungspunkt und Erschließungsweg ist. Transparenz und Kommunikation stehen im SparkassenHaus im Mittelpunkt. Sämtliche Räume haben einen Sichtbezug zu den Atrien, wodurch Gemeinschaftsgefühl und Kommunikation gestärkt werden.

Unter einem Dach zusammengefasst werden hier die Geschäftsstelle Mühlenstraße, ein großzügiger, hochmoderner 24-Stunden-Bereich, Beratungsräume, Multifunktionsbereiche, ein Veranstaltungsforum, das auch für öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung steht, Open-Space-Büros sowie ein Restaurant für ca. 250 Mitarbeiter.

 
Ein Projekt der martin menzel architekten ingenieure GmbH und Benjamin Ellwanger.

 zurück