Sparkasse Mecklenburg-Strelitz

Zeitraum 2011
Aufgabe Umbau
Nutzung Bankenfiliale
Ort Wesenberg (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte)
Bauherr Sparkasse Mecklenburg-Strelitz, Neustrelitz
Team C. Salomon, A. Vielitz
Merkmale
  • Innenarchitektur
  • Bankenplanung
  • Neues Raumkonzept
BGF 250 m² (EG)
BRI 780 m³ (EG)

Die für die Stadt Wesenberg wichtige Filiale der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz sollte umgestaltet werden, um die Selbstbedienungszone zu integrieren und zu erweitern. Desweiteren sollte ein neues Raumkonzept umgesetzt werden, das den Bedürfnissen der Kunden und den aktuellen Abläufen gerecht wird.

Der neue Selbstbedienungsbereich ist ins Zentrum gerückt – und damit auch der Kunde. Das Sparkassen-Rot führt im Bogen von der Selbstbedienungszone zum Servicepoint und weiter in den Raum hinein zum Wartebereich und zur Beratung. Es spannt so einen Bogen zwischen Sparkasse und Kunde – verbindet, leitet, kommuniziert. Der Servicepoint ist Anlaufpunkt und Kommunikationsort. Das Quadrat in Boden und Decke gibt diesem Bereich Gewicht und Ruhe. Die neue Akustikdecke mit integrierter Beleuchtung sorgt für optimale Lichtverhältnisse.

Aussagekraft und Klarheit finden sich auch bei Farbwahl wieder: Bodenbelag, Säulen und Selbstbedienungswand sind in warmen Sandtönen gehalten, angelehnt an die Landschaft vor Ort. Das ruhige Anthrazit sorgt für die Gewichtung der Funktionsbereiche, und das Sparkassen-Rot wirkt als lebendiges Band. 

 
Ein Projekt der burgemeister menzel planungsgruppe GmbH.

 zurück