Radiologische Facharztpraxis mit MRT

Zeitraum 2003
Aufgabe Umbau
Nutzung Arztpraxis
Ort Hannover
Bauherr Mecklenburgische Versicherungs AG
Team T. Förster, W. Richter

Der Einbau der radiologischen Facharztpraxis stellte die Fortführung eines umfangreichen Nutzungsänderungszyklusses eines innerstädtischen, sechsgeschossigen Bürogebäudes dar. Innerhalb dieser Flächen gab es im Bestand einige veraltete Praxen, die sowohl technisch als auch gestalterisch einer dringenden Erneuerung bedurften. Gleichzeitig gab es neue Facharztrichtungen, wie in diesem Fall die Einrichtung einer radiologischen Facharztpraxis in Verbindung mit einem MRT.

Nach einer kompletten Entkernung des Bürogeschosses wurden alle baulichen und haustechnischen Ausbaugewerke neu eingerichtet. Der Einbau des ca. 2,5 t schweren MRT-Geräts stellte eine Herausforderung dar, denn es musste auf einer konstruktiv gesicherten Deckenkonstruktion platziert werden. Diese statische Ertüchtigung erfolgte über mehrere Geschosse bis ins Tiefgeschoss.

Während der Umbaumaßnahme wurde der Betrieb in den benachbarten Geschossen weitergeführt. Dabei mussten besonders laute Baumaßnahmen in die Abend- und Nachtstunden verlegt werden, damit die übrigen Mieter des Hauses möglichst ungestört arbeiten konnten.

 
Ein Projekt der gajdzik menzel architekten ingenieure GmbH.

 zurück