PCH Containerpackstation

Zeitraum 2012/2013
Aufgabe Neubau
Nutzung Containerpackstation mit Bürogebäude
Ort Hamburg-Wilhelmburg
Bauherr PP Pahl & Partner Fünf GbR
Team M. Menzel, K. Sause
Merkmale
  • Logistikzentrum mit Gefahrgut
  • BlmSchG-Genehmigungsverfahren
BGF 38.700 m²
BRI 408.100 m³

Zur Zentralisierung der Geschäftsabläufe und Erweiterung der Lagerkapazitäten wurde von PCH Packing Center Hamburg (PCH) auf einem von der HPA – Hamburg Port Authority zugewiesenen Grundstück eine neue Hauptbetriebsstelle gewünscht. Insbesondere mussten die Einlagerung und der Umschlag von Gefahrgütern in unmittelbarer Nähe eines Freizeit- und Festivalgeländes berücksichtigt werden.

Die realisierte Kalthalle besteht aus sieben Hallenabschnitten, die durch Brandwände voneinander getrennt sind. In südlicher Richtung ist eine Rampe mit 42 Überladebrücken vorgelagert, umlaufende Vordächer/Überdachungen schaffen zusätzliche Lagerflächen bzw. einen wettergeschützten Umschlag.

Westlich erhebt sich der 5-geschossige Bürokopf mit den Abmessungen von 20 m x 25 m. Hieran angeschlossen befindet sich der 3-geschossige, 1.100 m² große und in die Halle integrierte Bürokomplex. Die Empore mit 1.000 m² bietet Platz für großzügige Konferenzräume sowie Sozialräume für mehr als 100 gewerbliche Mitarbeiter. Der Betrieb schlägt im Wesentlichen einfache Güter um, einer der Hallenabschnitte ist jedoch auch für die Lagerung von Gefahrgut ausgelegt.

 
Ein Projekt der harder menzel architekten ingenieure GmbH.

 zurück