Kindertagesstätte Dieckhofstraße

Zeitraum

2012–2015

Aufgabe

Neubau

Nutzung

Kindergarten mit 5 Gruppen

Ort

Tostedt

Bauherr

Samtgemeinde Tostedt

Team

B. Ellwanger, P. Lux, M. Möller

Merkmale

  • Berücksichtigung Denkmalschutz
  • Barrierefreie Zugänglichkeit über Aufzug

BGF

1.520 m²

Für die Samtgemeinde Tostedt sollte der Grundschulstandort in der Dieckhofstraße, der auch ein Jugendzentrum und eine Turnhalle umfasst, um eine Kindertagesstätte erweitert werden.

Das Konzept  sieht einen kompakten zweigeschossigen Baukörper für fünf Gruppen vor – mit bequemen, flach geneigten Treppenanlagen sowie einem Aufzug für die barrierefreie Zugänglichkeit in die oberen Räume.

Die Gebäudeseite, die der Straße sowie dem Jugendzentrum und der Schule zugewandt ist, ist als schützende Außenhaut in Verblendmauerwerk ausgeführt. Durch die abgewinkelte Grundrissform und das Pultdach öffnet sich das Gebäude zum Innenbereich mit weichen, warmen Materialen aus Wärmedämmverbundsystem und Holz bei Fassade und Balkon. Die große Außenspielfläche für die Kindergartenkinder, die im Weiteren an grüne, unverbaute Flächen grenzt, erhält dadurch eine sichere, geborgene und lärmfreie Atmosphäre zum Spielen.

Die großen überdachten Balkonflächen ebenso wie die großflächige Dachterrasse über dem Mehrzweckraum bieten weitere Spielmöglichkeiten im Außenbereich auf allen Ebenen.

Auch im Inneren sorgen „weiche“, abgerundete Wände in den Gruppenräumen für eine sichere und geschützte Spielatmosphäre.

Wegen der Nachbarschaft zur denkmalgeschützten Turnhalle fanden in der Ausführung Aspekte des Denkmalschutzes ihre Berücksichtigung.

 
Ein Projekt der martin menzel architekten ingenieure GmbH und Benjamin Ellwanger.

 zurück