Hotel Landhaus Stricker

Zeitraum 2000
Aufgabe Neubau
Nutzung 5-Sterne-Hotel mit 38 Zimmern/Suiten, 3 Restaurants und Wellness-Landschaft
Ort Tinnum/Sylt
Bauherr Rudi Göhler
Team J. Bammann,W. Behrens, 
I. Burfeind, R. Tietjen
Merkmale
  • Historischer Gebäudeteil aus dem 18. Jahrhundert
  • 700 m² großer Wellness- und Fitnessbereich
  • Tagungsraum für 40 Personen
BGF 2.400 m²
BRI 8.700 m³

Das Landhaus Stricker ist ein privates 5-Sterne-Hotel. Einem historischen Gebäudeteil aus dem 18. Jahrhundert ist ein neues Ensemble angegliedert. Der Neubau orientiert sich an den ortstypischen Höhen und Dachlandschaften und verweist durch seine Fassaden auf den Urtyp des Sylter Baustiles. Der Garten ist aufwendig gestaltet mit Bach und kleinem See. Wert gelegt wurde auf die konsequente Verschmelzung der Innen- und Außenräume.

Die 38 Suiten und Zimmer sind individuell gestaltet und teilweise als Maisonetten mit Galeriegeschoss ausgebaut. Sie bieten allen erdenklichen 5-Sterne-Luxus, sind besonders schallisoliert und klimatisiert und verfügen teilweise über Balkon oder Terrasse.

Drei Restaurants (eines mit einem Stern des Guide Michelin) sind im historischen Kopfgebäude untergebracht. Das gemütlich friesische Ambiente wird durch warme Farben, dunkles Holz, die 200-jährigen Holzbalkendecken und ein offenes Kaminfeuer unterstrichen. In der Bibliothek bietet das Hotel Tagungsmöglichkeiten für 40 Personen.

Der Wunsch der Bauherren nach einer großzügigen Wellnessanlage wurde realisiert, ohne die Gebäudeabmessungen zu erhöhen. Die Bade-Landschaft von 700 m² im Souterrain wird über eine Dachkuppel im Garten mit natürlichem Licht versorgt. Erdige, warme Farben sorgen für Behaglichkeit. 

 
Ein Projekt der martin menzel architekten ingenieure GmbH.

 zurück