Volksbank Zeven

Zeitraum 2004
Aufgabe Neubau
Nutzung Hauptstelle der Zevener Volksbank eG
Ort Zeven
Bauherr Zevener Volksbank eG
Team N. Behrens, B. Ellwanger,
K. Sause, G. Wehber
Merkmale
  • 1. Preis Wettbewerb
  • Generalplanung
  • Innenarchitektur
  • Banktechnik, Haustechnik
  • Erweiterung des öffentlichen Raumes
  • Platzgestaltung mit Gartenanlage
BGF 4.380 m²
BRI 15.530 m³

Zu kleine und alte Bestandsräume sowie der Kauf eines neuen, zentral gelegenen Grundstücks waren die Gründe für die Volksbank Zeven, 2004 in einen modernen und zeitgemäßen Neubau zu investieren.

Kunden haben eine hohe Erwartung an Qualität und Niveau ihrer Bank. Bezogen auf die Architektur gehören dazu unter anderem die leichte Orientierung innerhalb des Gebäudes, eine übersichtliche Anordnung der Service-Points, eine entsprechende Raumatmosphäre für diskrete Bankgeschäfte sowie eine angenehme Geräuschkulisse und Belichtung. All diese Qualitätsmerkmale berücksichtigt der Entwurf.

Das Gebäude gliedert sich in drei Pavillons unterschiedlicher Größe, die jeweils über eine Glasfuge miteinander verbunden sind. Die oberste Etage der dreigeschossigen Pavillons springt als Staffelgeschoss zurück.

Über jedem Pavillon schwebt ein weit auskragendes Dach, das den Baukörpern eine zusätzliche Leichtigkeit vermittelt. Diese Struktur schafft es, das große Bauvolumen zu untergliedern und die Beziehung zur Maßstäblichkeit der dörflichen Stadtstruktur herzustellen.

 
Ein Projekt der martin menzel architekten ingenieure GmbH und Benjamin Ellwanger.

 zurück