Erweiterung einer Doppelhaushälfte

Zeitraum 2015
Aufgabe Erweiterung
Nutzung Privates Wohnhaus
Ort Lübeck
Bauherr Privat
Team M. Harder, D. von Lemm
BGF 146 m²
BRI 589 m³

Auf Grund der guten Lage und der sehr guten Nachbarschaft entschieden sich die Bauherren ihre Doppelhaushälfte zu erweitern. Primärer Wunsch war es die Kinderzimmer zu vergrößern und mehr Platz im Wohnzimmer zu erhalten. Die Kinder haben ihre Zimmer während der Bauphase geräumt und sind zusammen in den Spitzboden gezogen. Das Wohnzimmer wurde ebenfalls ausgeräumt. Alle anderen Räume des Hauses konnten von den Bauherren uneingeschränkt weiter genutzt werden. Wichtig war ihnen den Nachbarn in alle Entscheidungen zur äußeren Hülle einzubinden.

Die Konstruktion des Hauses wurde an den Bestand angepasst, ebenfalls monolithisch, jedoch gem. Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung erstellt. In der äußeren Form ist der Anbau als solcher, wie gewünscht, deutlich zu erkennen, in der Gestaltung wurde die vorhandene Fassadenfarbe aufgegriffen und eingesetzt. 

Das Wohnzimmer wurde in den Garten verlängert und der lang ersehnte Hauswirtschaftsraum umgesetzt. Die Kinderzimmer wurden verlängert und haben durch die Form des Anbaus keinen Stellflächenverlust durch die Dachschrägen mehr. Das an den Nachbarn angrenzende Kinderzimmer hat durch ein Dachflächenfenster eine zusätzliche Lichtquelle erhalten, die die Raumtiefe erhellt.

 
Ein Projekt der bade harder architekten ingenieure GmbH.

 zurück