Businesshotel

Zeitraum 2011
Aufgabe Planung
Nutzung Businesshotel mit 130 Zimmern und 31 Boarding-House-Apartments
Ort Neckarsulm
Bauherr WSS Schleswig
Team B. Ellwanger, P. Lux
Merkmale Städtebauliche Umentwicklung des Bahnhofumfeldes
BGF 13.000 m²
BRI 42.000 m³

Der Hauptbahnhof Neckarsulm liegt durch einen Park separiert vor der Stadt. Ziel des städtebaulichen Masterplans war, diese historisch gewachsene Trennung aufzuheben und das Bahnhofareal an die Altstadt anzubinden. Im Zuge der städtebaulichen Entwicklung wurde der Bahnhofsbereich neu geordnet sowie um ein Ärztehaus und ein Hotel ergänzt. Mehrere neue Tunnel- und Stellplatzanlagen verbinden jetzt die Gebiete nördlich und südlich der Bahntrasse. Insgesamt wächst die Stadt dadurch zusammen.

Der Entwurf sieht für das Hotel eine Reihe von sechs Häusern vor, die über eine gläserne, skywalkähnliche Querspange verbunden sind. Die Spange verläuft parallel zur Bahntrasse und trennt diese akustisch von den Zimmerhäusern ab. Dadurch orientieren sich alle Zimmer in den Park und bieten einen entsprechenden Aufenthaltskomfort.

Insgesamt sind 120 Zimmer, Lobby, Businesscenter, gastronomische Bereiche, eine Tiefgarage, ein Boardinghouse sowie ein Ärztehaus vorgesehen. Die Architektur des Hotels wird aus Betonfassaden und gläsernen Gelenken sehr modern ausformuliert. Das unmittelbar gegenüber dem historischen Bahnhof gelegene Ärztehaus interpretiert mit seiner klar ausgeprägten Sockelzone, stehenden Fensterformaten und geschossgliedernden Gesimsen in moderner Art und Weise die historischen Geometrien des Bahnhofs.

 
Ein Projekt der martin menzel architekten ingenieure GmbH.

 zurück